Skip to main content

Vegane Proteinshakes

Oh mein Gott er hat „vegan“ gesagt. Wie vegan Muskulatur aufbauen? Vegane Bodybuilder?
Hingegen der Meinung dass Veganer keine Muskeln aufbauen können und die Reis&Pute-Fraktion die einzigen sind, die einen Anspruch auf Muskeln habe, dachte ich es sei von Vorteil mal die Vernünftigen veganen Proteinshakes zu empfehlen.
Muskelaufbau ist , egal ob vegan oder nicht, immer gleich. Wir brauchen Aminosäure( /Proteine), Fette und Kohlenhydrate als Nährstoffe und wir müssen einen Wachstumsreiz setzen. Leider sind viele Veganer der Meinung, dass eine erhöhte Proteinzufuhr schwachsinnig und schädlich sei. Natürlich kann man dem Gedanken glauben schenken, oder man schenkt diversen Studien Aufmerksamkeit welche von einem Richtwert von ca 1,5-2,0 g pro Kg Körpergewicht als optimale Proteinversorgung für Hantelsportler ausgehen. Nehmen wir zur Vereinfachung und um auf der sicheren Seite zu stehen einfach den Wert 2. Denn warum sollten sich Veganer anders ernähren – im Bezug auf die Nährstoffverteilung- als nicht-Veganer?

Pflanzliche Proteinshakes im Vergleich

1234
Top Nährwerte Top Geschmack Top Preis Top Geschmack
Modell ESN Brown Rice Protein Isolate Pro Series 1kgIronMaxx 100 % Pea Protein 900gMy Supps 100% Natural Soya Protein Isolat 2 kgIronmaxx 100% RiceProtein 900g
Preis

19,25 € 23,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

26,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,95 € 27,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Testergebnis

3.75/5

„Top Werte!“

4.5/5

„Top Geschmack und Konsistenz!“

4/5

„Top Inhaltsstoffe und Werte!“

3.75/5

„Guter Geschmack für ein Reisprotein!“

EiweißquelleReisprotein IsolatErbseSojaReis
Proteingehalt84% – 87%ca. 80%90%69,2% – 74,8%
Kohlenhydratgehalt0,1% – 2%ca. 4,1%0%6,1% – 10,3%
Fettgehalt3% – 3,1%ca. 2,8%0,5%3,3% – 5,9%
GeschmackNatural, Cinnamon Roll, HazelnutVanille, Cookies & Cream, Kokos, Maple Walnut, ErdnussbutterNeutralDark Chocolate, Erdnussbutter, Neutral, Haselnuss, Pistazie
Preis

19,25 € 23,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

26,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

24,95 € 27,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsShop*DetailsShop*DetailsShop*DetailsShop*

 

Der einzige Unterschied von veganen Proteinshakes zu einem Whey liegt im Detail. Das Aminosäurenprofil von Erbsen-, Reis- und Soja Protein fällt anders aus als das im Whey. Der Bcaa-Anteil –  vor allem L-Leucin – ist im Vergleich zum Whey geringer. Dafür ist der Arginingehalt etwas höher. Unter dem Strich ist es also ausgeglichen. Inwiefern solche kleinen Details für Hobbiesportler ausschlaggebend sind, welche sich sowieso proteinreich ernähren, sollte marginal klein sein.

Also machen wir es ihnen einfach gleich. Somit ist eine proteinreiche Ernährung für eine Diät und den Muskelaufbau sinnvoll..

Generell sollten Veganer die zum ersten mal einen Proteinshake trinken bedenken, dass alle veganen Proteinshakes mit kalter Soja(oder sonstiger Pflanzenmilch) am besten schmecken! Die unten gelisteten Proteine sind die von mir favorisierten veganen Proteinshakes und stellen – neben den genannten Fakten – meine subjektive Wahrnehmung im Vergleich zu anderen Produkte von anderen Firmen dar. Geschmäcker sind unterschiedlich und vor allem die Industrie der veganen Proteinshakes ist stark in der Entwicklung und kann demzufolge – bis auf einige Ausnahmen – geschmacklich wenig mit einem Whey Protein mithalten.



Ironmaxx 100% PeaProtein

Wie schon erwähnt ist mein absoluter Vorreiter das Ironmaxx 100% PeaProtein.
Dieser vegane Proteinshake von Ironmaxx besteht zu circa 80% aus Eiweiß, circa 3% Fett und circa 4% Kohlenhydraten. Die Nährwerte sind abhängig von der Geschmacksrichtung und den damit verbundenen Inhaltsstoffen. Dennoch sind die Werte ungefähr gleich und deuten auf ein sehr hochwertiges Proteinpulver.
Generell ist das 100% PeaProtein Aspartam-, Konservierungsstoff-, Hefe- und Glutenfrei.

Den veganen Proteinshake von Ironmaxx habe ich sehr gern getestet. Die Konsistenz ist mit Wasser und pflanzlicher Milch sehr cremig und der Geschmack ist sehr gut. Meine Lieblingsgeschmack ist Cookies & Cream, denn in dem Protein sind kleine Schokostückchen enthalten – als hätte man einen veganen Schokokeks aufgelöst. Der Shake wird mit kalter Pflanzenmilch oder Leitungswasser getrunken. Man sollte unbedingt auf die Hersteller Empfehlung achte, da ein kleineres Verhältnis als 30g Pulver auf 300ml Flüssigkeit die Konsistenz fast schlagartig zu Pudding erstarren lässt. Dieser Effekt lässt sich durch die Zugabe weiterer Flüssigkeit lösen.

Ich trinke ungern Shakes, daher nehme ich etwas weniger Flüssigkeit und Löffle den „Shake“. Dadurch hat man eine eiweißhaltige Süßigkeit zum naschen.

Top Geschmack IronMaxx 100 % Pea Protein 900g

26,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsShop*

Weitere Geschmacksrichtungen sind Maple Walnut, Kokos, Erdnussbutter und Vanille. Ich kenne keine andere Firma die vegane Proteinshakes herstellt und diese Geschmacksrichtungen führt. Ironmaxx ist eine der ersten Firmen die diese Nischen mit Erfolg bedienen. Überzeuge dich selbst!
Hier geht’s zum Test


Ironmaxx 100% RiceProtein

Mein zweiter Test mit pflanzlichen Proteinen stammt ebenfalls von Ironmaxx. Diese blieben einfach bei dem was sie können und haben eine weiteren veganen Proteinshake auf dem Markt gebracht. Mit dem 100% RiceProtein wird ein reines Reis Protein angeboten. Enthalten auf 100g Pulver sind circa 70% Protein,  10% Kohlenhydrate und circa 3% Fett. Hier unterscheiden sich die Nährwerte ebenfalls bei den verschiedenen Geschmacksrichtungen. Angeboten wird Pistazie, Erdnussbutter, Haselnuss und Neutral. Dieses Produkt ist, wie wir es vom PeaProtein kennen, Apartam-, Hefe-, Gluten und Konserveriungsstofffrei. Hinzukommt, dass es mit Stevia und Sucralose gesüßt ist, was bei vielen Veganern positiv ankommt, da Stevia ein pflanzliches Süßungsmittel ist, welche seit geraumer Zeit immer häufiger im Umgang ist. In diesem Test mischte ich das Eiweiß ebenfalls mit Wasser und Milch an. Durch die zusätzlichen Proteine der Pflanzenmilch ist dieser Shake etwas cremiger als der mit Wasser. Wie für Reisproteine gewöhnlich, hat der Shake eine leicht sandige Konsistenz. Alles in allem aber ein leckerer Reishake.

Hier benutze ich am liebsten Erdnussbutter, da die leicht sandige Konsistenz (für Reisprotein absolut normal, in diesem Falle aber nicht störend) zu dem Geschmack positiv beiträgt. Dieses Pulver in „Neutral“ kann optimal für Proteinkekse zum backen verwendet werden.

Top Geschmack Ironmaxx 100% RiceProtein 900g

24,95 € 27,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Shop*

Hier geht’s zum Test

MySupps 100%Natural Soy Isolate

Das MySupp Soy Isolate habe ich durch Zufall gefunden. MySupps ist die Hausmarke bzw. eine Tochterfirma von Body Attack Sports Nutrition. Der angebotene vegane Proteinshake ist ein reines Soja Produkt. Die Zutatenliste liest sich so schön wie keine andere.

Da es sich um ein Soja-Isolat handelt, fällt mein Test zum Großteil positiv aus. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe verrät einiges: Keine Süßungsmittel, keine Farbstoffe. Nichts ausser Soja-Isolat. Was will man mehr? Die Nährwerte sind ebenfalls klasse: 90% Protein, 0% Kohlenhydrate und 0,5% Fett.

Kommen wir zum Geschmackstest. Der Shake ist sehr(!) viskos. Daher kann man für einen flüssigen Shake auch anstatt der vorgegebenen 300mL 500mL Flüssigkeit verwenden. Das Protein hat einen leicht mehligen Geschmack, was allerdings für geschmacksneutrale Sojaproteine absolut normal ist. Um Geschmack an den Shake zu bringen empfehle ich Flavour Drops oder Geschmackspulver. Diese erhält man bei jedem Supplement Händler und von den Firmen selbst.

Schließen wir den Test dieses veganen Proteinshakes ab: MySupps überzeugt mich hier sehr. Die Nährwerte sowie der Nachgeschmack sind genau richtig. Als einziges Manko empfinde ich die Konsistenz, wobei eine Shake mit 30g Pulver einfach mit 500mL Flüssigkeit getrunken werden sollte. Als Süßigkeit kann man ruhig nur 200mL verwenden und den Pudding auslöffen.

Wie du anhand des Videos sehen kannst, hat sich das Pulver sehr gut gelöst. Es sind keine Klumpen entstanden und die Konsistenz ist leicht viskos bei 30g Pulver in 300mL Wasser.

Top Preis My Supps 100% Natural Soya Protein Isolat 2 kg

29,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsShop*


ESN Brown Rice Protein Isolate

ESN ist eine der aufstrebenden Firmen der letzten Jahre. „Elite Sports Nutrition“ ist die Hausmarke von Team Andro und Fitmart und über Profis wie Steve Benthin bekannt.

Im Rahmen der RawSeries verkaufen sie ein Soja Isolat und über die ProSeries ein Reisprotein Isolat und Konzentrat. Dabei unterscheiden sich die beiden Reisproteine von ESN hauptsächlich in den Nährwerten. Ich hatte das Vergnügen das ESN Reisprotein Isolat in Hazelnut zu probieren.


Top Nährwerte ESN Brown Rice Protein Isolate Pro Series 1kg

19,25 € 23,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsShop*

Wie du erkennst ist die Löslichkeit des Reisproteins sehr gut. Klumpenbildung oder kleine Stückchen im veganen Proteinshake bleiben aus. Der Shake ist im Vergleich zum Erbsenproteinen recht flüssig und lässt sich sehr gut unterwegs trinken. Leider sagt mir der Geschmack vom ESN Reisportein Isolat in Hazelnut nicht zu. Mit ein paar Geschmackstropfen mit Schokoladengeschmack hat der Reisporteinshake dennoch recht lecker geschmeckt.

ESN hat hier ein durchschnittliches Reisprotein auf den Markt gebracht. Der Geschmack ist nicht besonders gut, dafür sind die Werte und die Konsistenz top. Auch die Möglichkeit für etwas weniger Geld ein Reisproteinkonzentrat anzubieten begrüße ich sehr.


Vegane Proteine im Test

So wird getestet…

Tests von Eiweißshakes, egal ob es vegane Proteinshakes sind oder nicht, sind nie wirklich Objektiv. Ich werde lediglich meine eigene Meinung beschreiben, welche keine allgemeine Gültigkeit besitzt. Ich werde jeden Shake in Soja/Reismilch und in Wasser lösen. Probieren und bewerten. Die Nährwerte für diese Tests entnehme ich dem Etikett. In diesem Test werde ich nach und nach verschiedene Produkte testen und bewerten. Ich werde diese aber in kein Ranking einordnen, da ich es nicht einordnen möchte ob nun ein Reis oder Erbsenprotein besser ist.. Lediglich werde ich mir ein paar Produkte raussuchen die mir besonders gut gefallen. Leider kann man bei veganen Proteinshakes oder anderen Lebensmittel keine Objektiven Tests ( abgesehen von den Nährwerten) machen. Ich hoffe für dein Verständnis.

Soja, Reis, Erbse, Hanf und den ganzen anderen Kram..

Der beginn der Branche der veganen Proteinshakes begann mit dem Soja-Shake. Die Sojabohne enthält viel Protein also machen wir ein Pulver draus. Soja hat eine hohe Biologische Wertigkeit und ist dementsprechend gut für den Muskelaufbau geeignet. Leider ist die Konsistenz eines veganen Soja Proteinshakes etwas dickflüssiger. Ob also ein veganer Proteinpudding gut oder schlecht ist muss jeder für sich entscheiden. Leider haben teilweise Menschen eine Allergie gegen Soja. Dazu kommt die Angst vor Phytoöstgronen, welche durch die Verarbeitung des Proteins nicht mehr enthalten sein dürften.

Reisproteine sind seit ein paar Jahren die veganen Kassenschlager. Die Anfänge des Reisproteins wurden zwar von eine sandige Konsistenz begleitet, es gibt aber Firmen die es hinbekommen haben, wie du später an meinen beiden derzeitigen Favoriten sehen wirst. Reis hat ebenfalls eine hohe Biologische Wertigkeit von 81.

Mein Lieblingsprotein zurzeit ist ein Erbsenprotein. Das ausgewogene Aminosäurenspektrum von einem Erbsenprotein eignet sich ideal zum Muskelaufbau. Um ein unschlagbares Aminosäurenprofil zu erhalten sollte man allerdings Reis- mit Erbsenprotein mischen. Die Frage ist nur ob es sich für uns als Hobbiesportler lohnt oder ob es nur Erbsenzählei ist. Manchmal haben Erbsenproteine einen komischen Nachgeschmack. Die vegane Proteinshakes die ich dir bisher gezeigt , sind fast alle Geschmacksneutral erhältlich und eignen sich daher perfekt für FlavDrops.

Hanfprotein und Konsorten. Grundsätzlich gilt “ wo die Nachfrage ist, ist auch ein Angebot“. Dem gehen die Firmen fleißig nach. Sie verkaufen Hanfprotein, Kürbiskernprotein und noch viele weitere exotische vegane Proteinshakes. Du musst für dich entscheiden ob diese speziellen Sorten auch wirklich einen Mehrwert als „normale“ Shakes –  Erbse, Soja oder Reis – für dich bieten. Sonst schau dir einfach mal meine Favoriten an.

Vegane Proteinshakes im Selbsttest

Meine erste Begegnung mit veganen Proteinshakes machte ich über Youtube. Mir wurde dort ein Protein vorgeschlagen, welches zwar etwas sandig aber sehr lecker sein soll und für den Muskelaufbau optimiert ist. Es war kein reines Soja Isolat sondern eine Mischung aus diversen Proteinisolaten, wie Reis etc.
Damals war die Firma eine der ersten die aus dem US amerikanischen Markt hier importiert wurden. Dementsprechend stieß ich 2015 mit hohen Erwartungen auf der Fibo ( Fitness und Bodybuilding Messe) an die Proben.

Die Geschmacksrichtung „Schoko-Sand“ kannte ich bis dato zwar nicht, wollte ich aber auch nicht weiter probieren aber irgendwie hat mich die „Vanille“ Probe daran erinnert. Seitdem hat sich die Proteinbranche weiter entwickelt und sie sind auch große und ist gute Schritte in die Richtung guter veganer Proteinshakes gegangen. Seither probierte ich mich durch diverse Firmen und Geschmacksrichtungen und kann daher auf manche Produkte meinen „Approved“-Stempel kleben. Manche diese Produkte sind für mich vegane Proteinshakes die ich jedem ans Herz legen kann und die ich selbst täglich benutze.